Spielberichte 2017/2018

TSB Bendorf gegen TV Moselweiss 30:31 (18:14)

Im prestigeträchtigen Derby auf der anderen Rheinseite hat Aufsteiger TV Moselweiss zum Saisonstart einen Auswärtssieg eingefahren.

Danach sah es zur Pause nicht aus, denn der letztjährige Rheinlandligadritte Bendorf führte 18:14, wober er einen schnellen 0:1 Rückstand mit vier Treffern in Folge zum 4:1 drehen konnte. Ein wenig konsterniert meinte TSB-Leistungsträger Lucas Litzmann später: Wir haben die erste Halbzeit dominiert aber dann den spielerischen Faden komplett verloren. Bis zur 39. Minute konnten die Gastgeber bei 24:20 die Distanz wahren. Litzmann sah nun den TVM mit 4 Toren in Folge zum 24:24 gewaltig aufkommen. “ Moselweiss hat sich dann richtig reingekämpft, auch weil wir mit guten Chancen an Torhüter Stefan Adams gescheitert sind. Bendorf legte letztmals zwei Tore zum 24:22 vor, kassierte erneut vier Treffer in Folge und lief somit einem 24:26 Rückstand hinterher. Doch als Ömer Acar 24 Sekunden vor Schluss das 30:30 gelang, sah es nach einer Punkteteilung aus. Litzmann: „Durch einen Abstimmungsfehler kommt dann der Kreisläufer frei zum Wurf und erzielt quasi mit Schlusspfiff den Siegtreffer“. Siegtorschütze und Youngster Janek Tykfer neben Ben Stemann und Andreas Kölsch torgefährlichster Akteur, durfte sich somit als Derbyheld fühlen.

Gästetrainer Andreas Thull meinte: Ein riesiges Kompliment! Meine Mannschaft hat es trotz einer nervösen Anfangsphase verstanden, die Ruhe zu bewahren und an eigene Stärken zu glauben. In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Abwehr stabilisieren und mit mehr Tempo im Angriffspiel den Bendorfer Vorsprung stetig verringern.  Nach dem Ausgleich kurz vor Spielende haben wir die Nerven bewahrt und mit einem cleveren Spielzug den Siegtreffer erzielt. Damit sind wir für unseren großen Kampfgeist belohnt worden.

Quelle: Rheinzeitung 12.09.17 / Verfasser: Harry Traubenkraut

________________________________________________________________________

HVR POKAL 1. Runde TV Moselweiss gegen HV Vallendar 22:23 (12:8)

Die 1. Herren des TVM´s verpasste denkbar knapp den Einzug in die 2. Runde des HVR Pokals!

Den Jungs von Trainer Andreas Thull war es klar das dies ein schwieriger Drahtseilakt werden würde, wenn man versuchen wolle den Vallendarern ein Bein zu stellen. Der HVV ist seit Jahren ein gesetztes Team in der Oberliga RPS. Dementsprechend gingen unsere Jungs hochmotiviert in die Partie.
Durch eine gut funktionierende Abwehr und sehr viele gute Lösungen im Angriff (geführt von Hennig Schröder bzw. Fabian Weber) konnten unsere Jungs eine Halbzeitführung von 12:8 herausarbeiten. Leider verletzte sich kurz vor Abpfiff der 1. Halbzeit unser Spieler Nico Meurisch und stand somit für die restliche Spielzeit nicht mehr zur Verfügung.

Den besseren Start nach dem „Pausentee“, erwischten unsere Gäste.
Aufgrund einer nervöseren Phase zwischen der 30. und 40. Minute des TVM´s konnten die Vallendarer Löwen sich wieder herankämpfen und sogar ausgleichen. Ab der 40. Minute fassten sich unsere Jungs wieder ein Herz und spielten weiter den äusserst effizienten und attraktiven Handball. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt absolut auf Augenhöhe von beiden Mannschaften. Mitte der 2. Halbzeit verletzte sich auch noch unser Torhüter Stephan Adams, der bis dahin eine sehr starke Partie bot. Desweiteren erhielt unser Kapitän Frank Wahlen die rote Karte.
Den ca. 300 Zuschauern wurde in dieser Spielphase die größtmögliche Spannung geboten. Der TVM warf ein Tor, der HVV zog nach.

20:20 stand es in der 55. Minute und die Crunch Time des Pokalspiels war erreicht. Durch mehrere verwunderliche und fragwürdige Entscheidungen (begleitend durchs ganze Spiel) der Unparteischen beendeten beide Mannschaften das Spiel in Unterzahl, mit dem besseren Ende für Vallendar.

Kurzes Statement unseres Trainers Andreas Thull:
Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft, welche die taktischen Vorgaben sehr gut umsetzte und dem eigentlich klaren Favoriten zu jeder Zeit Paroli bot.
Ebenfalls ein großes Lob an die ca. 300 Zuschauer, die für eine riesen Stimmung sorgten und dem “Derby” einen würdigen Rahmen verliehen.

Alles in allem war es eine spannende Partie am Sonntagnachmittag wo der TVM den HV Vallendar ganz knapp am Rande einer Niederlage hatte.
Die Jungs des zufriedenen Trainers Andreas Thull haben sich entgegen einiger Erwartungen sehr gut präsentiert und können somit am 09.09.2017 mit geschwollener Brust in die Rheinlandliga Saison einsteigen.

Dazu möchten wir Sie gerne einladen mit uns nach Bendorf zu reisen. Wir spielen am 09.09.2017 um 19.30 Uhr gegen die Turnerschaft Bendorf in der Halle des Wilhem-Remy-Gymnasiums (Adresse: Mühlenstrasse 35, 56170 Bendorf).

Wir wünschen dem HV Vallendar in der Oberligasaison 2017/2018 und dem HVR Pokal weiterhin viel Erfolg.

 

Comments are closed.